Permalink

1

Newsletter 11. Juli 2018

Kultur Trend

Urheberrecht – Interpretationen, Reformen, Urteile

Ganz allgemein sind sich alle noch einig. Ohne Urheberrecht zum Schutz des geistigen Eigentums, ideell und materiell, geht es nicht. Was aber ist wessen geistiges Eigentum und wie viel? Im Song „Nur mir“ von Sabrina Set­lur hat der Produzent Moses Pelham 1997 ungefähr zwei Sekunden aus dem Kraftwerk-Stück „Metall auf Metall“ unter das Intro gelegt. Beide Parteien streiten seit zwanzig Jahren, ob das Urheberrechtsverletzung oder künstlerische Freiheit ist, und wem das Geld dafür zusteht. Jetzt befasst sich der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg mit der Rechtssache C-476/17. Anderenorts stand in der letzten Woche die Reform des EU-Urheberrechts zur Abstimmung an. Aber die Abgeordneten des EU-Parlaments stimmten dagegen, dass die Verhandlungen über die aktuelle Gesetzesfassung in die nächste Runde gehen. Im Interview mit Jürgen Deppe erklärt Markus Beckedahl, was für ihn gegen den vorliegenden Gesetzentwurf spricht. Eine andere Position, die der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, hofft, dass mit einer Reform das Einbetten (Embedding, Framing) zukünftig urheberrechtlich relevant wird. Aktuell streiten sie mit der Deutschen Digitalen Bibliothek, ob Onlineangebote technisch verhindern müssen, dass Bilder von Kunstwerken auf anderen Seiten eingebettet werden können, bevor sie Lizenzen an ihrem Bildrepertoire erhalten. Jetzt hat das Kammergericht Berlin entschieden. Die VG Bild-Kunst muss auch dann Lizenzen einräumen, wenn das Einbetten möglich ist und es technisch nicht verhindert wird. Ellen Euler erläutert das Urteil vom 18. Juni 2018.

Kultur Digital

Lokalzeitungen bis 1945

Digitalisierte historische Zeitungen aus Nordrhein-Westfalen, erschienen zwischen 1801–1945, sind jetzt auf dem Zeitungsportal NRW für alle online frei zugänglich. Das stetig wachsende Angebot bietet unterschiedliche Findpunkte, Fundstücke und mehr.
ulb.uni-muenster.de, zeitpunkt.nrw

Laufvögel vor 1400

Mehrere Moa-Skelette aus dem Auckland Museum werden im Laufe des Monats mit neuen hochauflösenden Bildgebungs- und 3D-Scantechnologien dreidimensional digitalisiert. So soll der ausgestorbene Laufvogel bzw. die Sammlung seiner Knochen weltweit zugänglich werden.
aucklandmuseum.com

Kommunikation der Zukunft

IRIS+ heißt der neue auf künstliche Intelligenz basierende Chatbot im Zukunftsmuseum Museu do Amanhã in Rio de Janeiro. Er sammelt nicht mehr nur Daten und bietet personalisierte Informationen zu Objekten, sondern versucht, die gesammelten Daten zu verstehen.
aam-us.org

Social Media und Kultureinrichtungen

Rückzieher

Damian Kaufmann hat aktuelle Fallbeispiele von Kultureinrichtungen und ihrer digitalen Öffentlichkeitsarbeit zusammengestellt, bei denen interne und externe Entwicklungen zu einem Rückzug aus dem Social-Media-Bereich geführt haben.
zeilenabstand.net

Wegbereiter

Christian Holst unterstützt Theater, sich in der digitalen Welt neu aufzustellen. Im Interview gibt er einen Überblick darüber, wie Kulturinstitutionen welche technischen Chancen in der Kommunikation mit dem Publikum nutzen können.
hna.de

Mobile Anwendungen im Kulturbereich

„Römerspuren“

Orte und Stätten der Antike in Oberösterreich und Ostbayern können mit der App „Römerspuren“ auf neue Art und Weise erlebt werden. Geschichten zu 15 Schauplätzen, wo vor rund 2.000 Jahren Menschen lebten und arbeiteten, ermöglichen anschauliche Zeitreisen.
gastroportal.at, Google Play, iTunes

„My Virtual Armenia“

Armeniens mittelalterliches Kloster Noravank sowie die Areni-Höhlen können mit der freien Virtual-Reality-App „My Virtual Armenia“ per Smartphone virtuell besucht werden. Dank der „Magic Window-Funktion“ wird kein VR-Headset benötigt.
smithsonianmag.com, Google Play, iTunes

Kultur und Technologie

Dokumente entschlüsseln

Mit dem e-Guide des International Tracing Service (ITS), Archiv und Dokumentationszentrum über NS-Verfolgung und die befreiten Überlebenden, werden unzählige Dokumente der NS-Bürokratie leichter lesbar und die Schicksale der Opfer des Nationalsozialismus verständlicher.
faz.net, eguide.its-arolsen.org

Cultural Entrepreneurship

Film-Crowdfunding

Im Interview mit Zainab Hocher geben Karsten Wenzlaff und Wolfgang Gumpelmaier-Mach Auskunft über die Popularität von Film-Crowdfunding sowie über die Vorteile dieses Finanzierungsmodells gegenüber konventionellen Modellen.
ikosom.de

Studien rund um Kultur

Am liebsten höre ich Podcasts…

22 Prozent der Bundesbürger hören Podcasts, und zwar am liebsten, wenn sie reisen oder putzen. Zu diesem und anderen Ergebnissen kommt eine repräsentative Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat.
bitkom.org

Kultur-Zahlen

11

Das gedruckte Magazin „Neon“ ist Vergangenheit. Als „Neon.de“ existiert es weiter als Online-Magazin. Paul-Josef Raue hat 11 Punkte zur Gründung eines Online-Magazins im Modell „Neon“ identifiziert, als Vorbild für andere…
kress.de

Spaßkultur

Süßes aus Europa

Zuckerkonsum und Süßspeisen in der Frühen Neuzeit ist das Thema einer studentischen Ausstellung in Bonn, mit Gugelhupfrezepten aus der Zeit des Siebenjährigen Krieges, zum Nachbacken.
histrhen.landesgeschichte.eu

Kultur-Zitat

„Die Erwartungen sind beachtlich, sei es in Forschung, Bildung oder einfach in der breiten Öffentlichkeit, die alle daran interessiert sind, zu kulturellem Erbe digitalen Zugang zu haben,“ erklärt Premierminister Xavier Bettel die Digitalstrategie in seiner Funktion als Kulturminister des Großherzogtums Luxemburg.
journal.lu

Termine

09.-31.07.2018 #BSO360 Bayerische Staatsoper 360°, München
13.07.2018 BibCamp, Hamburg
16.07.2018 #blogsofa nr_6 „Foodblogs“, Düsseldorf
17.07.2018 Roadmapping: Digitale Strategien in Museen, Stuttgart
18.-22.07.2018 Wikimania 2018, Kapstadt

06.-07.08.2018 Archiving Intangible Cultural Heritage & Performing Arts, Lausanne
21.-25.08.2018 gamescom, Köln
23.-26.08.2018 SoundTrack_Cologne 15, Köln

Bildserie der Woche

Louise Bourgeois. Räume in Räumen


prometheus-bildarchiv.de