Permalink

0

Newsletter 13. Januar 2021

Kultur Trend

Public Domain

Im neuen Jahr 2021 ist die Liste der Künstler und Künstlerinnen, deren Werke nun zum Gemeingut zählen, wieder länger geworden. Denn mit dem 70. Todestag von Kunstschaffenden erlischt das Urheberrecht. Zur Public Domain gehören jetzt auch Bücher von F. Scott Fitzgerald, Virginia Woolf, Ernest Hemingway und Franz Kafka ebenso wie Stummfilme und Musik. Mit dabei sind auch George Orwell, George Bernard Shaw, Kurt Weill und Max Beckmann. Das Frankfurter Städel gibt daher seine Beckmann-Werke beziehungsweise die Abbildungen in hervorragender Qualität online frei, das heißt sie können kostenlos heruntergeladen und beliebig weiterverwendet werden. In der Museumssammlung der dänischen Nationalgalerie Statens Museum for Kunst in Kopenhagen sind es die Werke von Vilhelm Lundstrøm, die jetzt mit allen geteilt werden können. Merete Sanderhoff stellt darüber hinaus Rudolph Tegner kurz vor, dessen Werke seit Jahresanfang ebenfalls gemeinfrei sind und sie freut sich schon jetzt auf die nächsten neuen Geschichten von Künstler:innen, die in die Public Domain eintreten.

Anzeige

Kultur Digital

Digitale Aufbereitung

126 bebilderte Werke von Günter Grass sind jetzt online abrufbar, und zwar im virtuellen Grass-Haus-Archiv. Darüber hinaus stehen dort exklusiv für das Virtuelle Archiv produzierte Filme zur Verfügung, etwa ein literarischer „Kochkurs für Anfänger“ mit dem Starkoch Johann Lafer.
wochenspiegel-online.de, grass-haus.de

Digitale Transformation

Im Podcast „Wie geht’s? – Kultur in Zeiten des Corona-Virus“ des Instituts KMM an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg fragt der Gastgeber Martin Zierold per Telefon Kulturmanager:innen, unter anderem wie es mit der digitalen Transformation steht.
wiegehts-kultur.de

Digitale Entwicklung

Franziska Walser hat die 3. kulturBdigital-Konferenz, die Anfang November digital stattfand, im Nachklapp zusammengefasst. Die Beiträge zu digitaler Souveränität, Arbeiten im Lab, Teilhabe, Open-Access, digitale Skills und mehr können nachgesehen werden.
kultur-b-digital.de

Social Media und Kultureinrichtungen

#DailyRPG

Quelle der kleinen täglichen Geschichten, die der Mittelalterhistoriker Alexander Sembdner unter dem Hashtag #DailyRPG twittert, um so mittelalterliche Lebenswelt sichtbar zu machen, sind Bittbriefe an die Kurie. Es geht um Fußball, verspätete Briefzustellung, um Unfälle oder Mord.
domradio.de, twitter.com

„Link in Bio“

Angelika Schoder gibt einen Überblick über die von Anika Meier konzipierte Publikation „Link in Bio. Kunst nach den sozialen Medien“, die als Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im Museum der Bildenden Künste in Leipzig mehr als ein klassischer Ausstellungskatalog ist.
musermeku.org

Mobile Anwendungen im Kulturbereich

Geocaching in Düren

Ausgerüstet mit Smartphone und App oder Geocachinggerät führen vier verschiedene Thementouren des Stadtmuseums durch Düren, etwa rund um den Stadtpark oder durch den Grüngürtel. Am Cache warten ein paar Kleinigkeiten zum Tauschen und ein Logbuch.
wdr.de, stadtmuseumdueren.de

„Auf den Spuren der Kaiser“

Ergänzend zur Landesausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht. Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa“ im Landesmuseum Mainz ermöglicht die Web-App „Auf den Spuren der Kaiser“ verschiedene Orte, an denen das Wirken der Kaiserdynastien sichtbar ist, zu erkunden.
metropolnews.info, aid-magazin.de, kulturerbeunterwegs.kaiser2020.de

Kultur und Technologie

Expothek

Dank modernster Technik werden in der Expothek des Badischen Landesmuseums in Karlsruhe Besucher:innen zu Nutzer:innen. Kopfhörer, VR-Brillen und animierte Renderings ermöglichen das Eintauchen in digitale Welten. Alle Objekte sind mit den Original-Exponaten verknüpft.
architekturzeitung.com, landesmuseum.de

Cultural Entrepreneurship

Journalismus im Bereich der klassischen Musik

Holger Noltze kritisiert im Gespräch mit Jochen Hubmacher, dass die Möglichkeiten des Internets von Musikjournalist:innen als Vermittler:innen von klassischer Musik häufig nicht ausgenutzt werden. Er wünscht sich mehr Neugier, Weiterbildung und Einfallsreichtum.
deutschlandfunk.de

Studien rund um Kultur

„(Video-)Bloggen als Plattformarbeit? Konturen einer Form digitalen Arbeitens“

Am Beispiel des Bloggens und Vloggens hat das Institut Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen untersucht, welche neuen Formen digitaler Erwerbsarbeit im Internet existieren. Sie fanden eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Einkommen zu generieren.
idw-online.de, uni-due.de

Kultur-Zahlen

20

Seit 20 Jahren setzt die frei verfügbare Online-Enzyklopädie Wikipedia auf Schwarmintelligenz. Ebenfalls bis heute funktioniert die Idee des Gründers Jimmy Wales, Wikipedia über Spenden zu finanzieren und durch eine gemeinnützige Stiftung zu verwalten.
ndr.de, wikimedia.de

Spaßkultur

Deutscher Humor

Christian Berndt und Ralf Bei der Kellen haben sich eingehend mit der Kulturgeschichte des Humors in Deutschland beschäftigt und sie kommen letztendlich zu dem Schluss, dass es den deutschen Humor nicht gibt.
deutschlandfunkkultur.de – Teil 1/2, Teil 2/2

Kultur-Zitat

„Der Pädagoge ist überzeugt, die Vermittlung ist alles, der Musiker glaubt, es liegt an der Interpretation, der Komponist legt den Fokus auf das Werk, der Psychologe sagt, es ist die individuelle Prädisposition des Hörenden.“ Der Kulturwissenschaftler Martin Tröndle ist federführend in dem internationalen, interdisziplinären Projekt „Experimental Concert Research“.
tagesspiegel.de

Termine

14.-15.01.2021 CitSci Helvetia, online
21.01.2021 Das Publikum ist mein Kunde. Zur Psychologie …, online
25.01.2021 Dialog – Diskurs – Wirkung. Wie gelingt Kulturvermittlung im digitalen Raum? online
26.01.2021 Das GECKO-Prinzip. Die eigene Webseite als …, online
28.01.2021 Alles, was Recht ist. Bildrechte für Kunst, Kultur …, online
28.01.2021 How to – Sponsoring für Kunst und Kultur, online
29.01.2021 Wie erfährt mein Publikum von meinen Angeboten? online
29.01.2021 Preisverleihung Coding da Vinci Niedersachsen 2020, online

01.02.2021 Wie Kunst und Kultur mit ihrem digitalen Publikum interagiert, online
04.02.2021 Google Ads. Wie Sie erfolgreich Ihre Kulturangebote bewerben, online
05.02.2021 Kultur goes Digital Marketing, online
09.02.2021 Das Digitale Publikum. Wer, wie, was …? online
10.02.2021 Sponsoringkonzepte entwickeln und umsetzen, online
10.02.2021 Sponsoren-Akquise für Institutionen und Verbände, online
11.02.2021 Kollaboratives Arbeiten und agiles Management …, online
12.02.2021 Social Media Kanäle erfolgreich einsetzen …, online
15.02.2021 Der Mehrwert von Playerjourneys …, online
16.02.2021 Live Formate. … kulturelle Bildung, online
18.02.2021 Data Science. Einführung in die …, online
19.02.2021 Wie Theater ihr Publikum im digitalen Raum erreichen können, online
22.-26.02.2021 MuseumNext Digital Summit, online
23.02.2021 Wie gelingt uns der Wandel in den Organisationen? online
25.02.2021 Bloggen als strategisches Instrument für Kulturanbieter, online

02.03.2021 Das Publikum ist mein Kunde. Zur Psychologie …, online
03.-06.03.2021 Videonale.18 Festival, Bonn
05.03.2021 Das GECKO-Prinzip. Die eigene Webseite als …, online
09.03.2021 Wie erfährt mein Publikum von meinen Angeboten? online
11.03.2021 Die Daten des Publikums erfolgreich erheben und sinnvoll analysieren, online
12.03.2021 Google Analytics. … mit dem Analysetool das Kulturmarketing …, online

Bildserie der Woche

Modefotografien von Günter Rössler


prometheus-bildarchiv.de