Permalink

0

Newsletter 20. November 2019

Kultur Trend

Neue Häuser für Kunst und Kultur

Standort für ein neues Museum in Deutschland, für das zentrale Migrationsmuseum, wird eine ehemalige Industriehalle im rechtsrheinischen Köln. Die Gelder für den Bau wurden vor einigen Tagen vom Haushaltsausschuss des deutschen Bundestages bewilligt. Ebenfalls neu in Nordrhein-Westfalen wird das Deutsche Fotoinstitut zur Bewahrung des nationalen fotografischen Kulturerbes angesiedelt, und zwar in Düsseldorf. Tokios Besuchermagnet, das Mori Building Digital Art Museum, kommt nach Hamburg in die HafenCity. Es bietet die Welt des japanischen Kunstkollektivs TeamLab, eine Welt aus Licht, Klang, Farben und Formen, in der die Grenzen zwischen Kunstwerk und Besucher verschwimmen. Wann die Eröffnung sein wird, steht auch dort noch nicht fest. Die Grenzen werden da allerdings ganz anders verschwimmen als in dem Museum, das seit Anfang des Monats wieder für drei Monate in Köln eröffnet hat, in dem „Supercandy Pop-up“-Museum, wo bunte Bällebäder und Wandbemalungen zum Fotoshooting-Marathon einladen.

Anzeige

Kultur Digital

Rechercheportal

Seit rund sieben Jahren werden digitale Angebote von deutschen Museen, Forschungszentren und Archiven auf der Website der Deutschen Digitalen Bibliothek verknüpft und kontextualisiert, um Nutzern die Onlinesuche zu erleichtern. 30 Millionen Objekte sind nun online.
weltkunst.de

Freigabe

Cosmo Wenman hat schon vor Jahren vom Ägyptischen Museum in Berlin die Freigabe von Nofretete-Dateien verlangt. Jetzt ist der offizielle 3D-Scan der Nofretete als Creative-Commons-Lizenz frei verfügbar.
heise.de

Rahmenvertrag

Um den fairen Umgang mit urheberrechtlich geschützten Objekten für Museen einfacher zu machen, hat der Museumsbund mit der VG Bild-Kunst einen neuen Museumsvertrag erarbeitet, der die Tarife für die Vervielfältigung und Verbreitung urheberrechtlich geschützter Werke regelt.
museumsbund.de, bildkunst.de

Social Media und Kultureinrichtungen

Sie sind und bleiben …

Instagram ist eine Social-Media-Plattform. Und ja, auch für Künstler, die dort ihr Publikum treffen. Anika Meier hat viele verschiedene Beispiele von Kunst auf Instagram und auch von Künstlern, die von der Kritik genervt sind, Kunst sei auf der Plattform nicht möglich.
kulturstiftung-des-bundes.de

#woherwohin

Begleitend zur kommenden Ausstellung vom Ankommen und Weggehen stellt das Museum für Franken in Würzburg die Frage „Was braucht ein Ort, damit du Dich zuhause fühlst?“ Antworten gibt es unter dem Hashtag #woherwohin auf den Social-Media-Plattformen.
bezirk-unterfranken.de

Mobile Anwendungen im Kulturbereich

„Novemberpogrom 1938 in Innsbruck“

Innsbrucker Zeithistoriker beschäftigen sich seit Jahren intensiv mit der Geschichte der jüdischen Bevölkerung. In einem virtuellen Rundgang mit Bild, Text, Ton und geodatenbasiertem Stadtplan lassen sich die Ereignisse in der Pogromnacht 1938 in Innsbruck nachvollziehen.
tirol.orf.at, pogrom-erinnern.at

„MUSEAI“

Einfach, barrierefrei, zugänglich für alle ist die MUSEAI-App, die am NTID Center on Access Technology am Rochester Institute entwickelt wurde. In einer ersten Anwendung erhalten Besucher zusätzliche Inhalte zur aktuellen Ausstellung in der Memorial Art Gallery.
rit.edu, museai.app

Kultur und Technologie

Arduino im Museum

Wie nützlich das Arduino-Board, ein Microcontroller, für Restauratoren sein kann, ist Thema einer Folge vom „The Conservators‘ Podcast“. Darüber hinaus wird besprochen, wie und warum Arduino in Museen für einfache, sich wiederholende Aufgaben eingesetzt wird.
thecword.show

Cultural Entrepreneurship

Digital und gratis

Seit Ende Oktober stellt das Wiener Konzerthaus das Programmheft zu den Konzerten „Grenzenlos Musik“ gratis über die Website zum Download, zum Ausdrucken und zum Teilen an, ein Pilotprojekt.
tourismuspresse.at, konzerthaus.at

Studien rund um Kultur

„Berührt es mich? …“

Chancen und Grenzen von Virtual Reality in Museen untersuchte das Deutsche Auswandererhaus Bremerhaven in einer Studie mit 738 Teilnehmern. Insgesamt kamen die Virtual Reality-Anwendungen bei den Besuchern gut an…
dah-bremerhaven.de, PDF

Kultur-Zahlen

42

Digital Present vom Berliner Tagesspiegel sammelt Entwicklungen in der digitalen Gegenwart, präsentiert datengetriebene Recherchen anderer Medien. Im Datenspiegel #42 ist es unter anderem die Auswertung der Kleinen Zeitung, ab wann Weihnachtssongs im Radio laufen.
digitalpresent.tagesspiegel.de, interaktiv.kleinezeitung.at

Spaßkultur

Typisch deutsch

Martina Kind hat sich im Netz umgesehen und zahlreiche erfolgreiche Seiten und Accounts gefunden, die sich über vermeintliche deutsche Tugenden lustig machen.
jetzt.de

Kultur-Zitat

„Manche Museen sind noch Neanderthaler-mäßig unterwegs“, sagte die Präsidentin von ICOM in Deutschland, Beate Reifenscheid, im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung des Internationalen Museumsrats (ICOM) in München.
sueddeutsche.de

Termine

21.11.2019 3. Treffen der Fachgruppe digitale Bildung und Vermittlung, Weimar
21.-22.11.2019 Master. Digital Officer & Data Science im Kultursektor, Köln
22.11.2019 ShareCare X, Amsterdam
22.11.2019 Bildrechte im Griff: … in kunsthistorischen Publikationen, Bonn
25.11.2019 Hacking heritage, online
26.11.2019 Im/material Spaces – VR und AR eröffnen neue Zugänge zu Kulturerbe, Berlin
28.-29.11.2019 Exploring Heritage – Museums mediating archaeology -…, Xanten

05.12.2019 WerteDaten – DatenWerte, Berlin
06.12.2019 Preisverleihung Coding da Vinci, Dortmund
06.-07.12.2019 Die ersten Schritte – gewusst wie! Bonn

09.-10.01.2020 Das Kunstmuseum im digitalen Zeitalter – 2020, Wien

Bildserie der Woche

Europa und der Orient. Kulturelle Verflechtungen


prometheus-bildarchiv.de