Permalink

0

Newsletter 3. Februar 2016

Kultur Trend

Erzählen per Podcast

Manchem scheint es, als gäbe es keine Weiterentwicklung in der mittlerweile zehnjährigen Podcast-Geschichte. Eine Bestandsaufnahme von Mac Life zeigt ein anderes Bild. Okay, im Vergleich zu neuen Erzählformaten im internationalen Bereich, etwa der horizontal erzählten US-amerikanischen Serie „Serial“ gibt es hierzulande noch größeren Nachholbedarf. In dieser spannenden crossmedialen Kriminalgeschichte wird seit 2014 ein realer Mordfall neu aufgerollt. Elke Kühl erläutert den ungewöhnlichen Ansatz und die Umsetzung dieses erfolgreichen englischsprachigen Podcasts. Seit einigen Tagen ist aber auch in Deutschland ein neues Podcast-Label online, das neu erzählte Geschichten im Angebot hat. Viertausendhertz, ein Berliner Unternehmen, bietet klassische Gesprächsformate wie Interviews mit Künstlern in der Reihe „Durch die Gegend“ an, experimentiert aber auch mit neuen hochwertigen erzählerischen Formaten. Im Interview mit Timo Grampes gibt Nicolas Semak, einer der Gründer, Auskunft über Ziele, Positionierung und die bisher bestehenden Angebote.

Kultur Digital

Lernen von Anderen

Sich an neueste Entwicklungen anzupassen und sich teilweise auch mal neu zu erfinden, ist in der Computerspiel-Branche an der Tagesordnung. Damit ist die Spieleindustrie für Falko Löffler ein Vorbild, an dem sich die Buchbranche orientieren sollte, um ihr eigenes Potenzial entfalten zu können.
deutschlandradiokultur.de

Mehr entdecken

Seit mehr als einem Jahr ist die Kunsthalle Karlsruhe mit einigen ihrer Hauptwerke auf der Online-Plattform des Google Cultural Institute vertreten. Jetzt stehen erweiterte digitale Besuchs- und Ansichtsmöglichkeiten zur Verfügung.
pz-news.de

Unendlich verknüpft

Französische Druckgrafik aus den Jahren 1890-1905, aus dem Fin de Siècle, bietet das Van Gogh Museum aktuell online an. Per Klick lässt sich die große Sammlung Werk für Werk hochaufgelöst betrachten, in unterschiedlichen Themengebieten zusammengefasst und verschlagwortet.
vangoghmuseum.nl

Social Media und Kultureinrichtungen

Geschichten per Snapchat

Bei Snapchat können Fotos und Videos, die an eine einzelne Person geschickt wurden, nur einmal abgerufen werden. Danach sind sie für immer weg. Also das richtige Tool für Journalisten? Sebastian Brinkmann erklärt, was an Snapchat Storys interessant ist.
journalisten-tools.de

Es schwappt weiter

Zum ersten Mal gab es einen #MuseumInstaSwap auch in New York City. 18 Museen, gruppiert zu neun Museumspaaren, beteiligten sich, besuchten sich gegenseitig und luden ihre Impressionen bei Instagram hoch.
intrepidmuseum.org

Niederländische Museumskooperation

„See All This“ ist ein neues niederländisches Kooperationsprojekt, an dem sich 16 niederländische Museen und das Kunsthistorische Institut der Niederlande (RKD) beteiligen. Mit einer Website, mit Specials und einem vier mal im Jahr erscheinenden Magazin.
seeallthis.com

Kultur und Technologie

Neue Entdeckung von einem Meisterwerk

Digitale Analysetechniken ermöglichen, bei Gemälden in tiefere Farbschichten vorzudringen und Vorzeichnungen auf dem Malgrund des Werkes sichtbar zu machen. So konnte das Bosch Research and Conservation Project nun weitere Werke Hieronymus Bosch zuordnen.
welt.de

Studien rund um Kultur

Digitales und Kultur

Eine britische Studie analysiert den digitalen Einfluss auf die Kulturbranche in Großbritannien. Die Untersuchung aller Kunstsparten zeigt eine deutliche Kluft zwischen dem Willen, Digitales einzusetzen und der tatsächlichen technologischen Umsetzung in den Häusern.
artsdigitalrnd.org.uk, PDF

Kultur-Zahlen

3.500

Zufällig gefundene alte Fotografien entwickelten sich zu einem nationalen Archivierungsprojekt. In Kooperation mit Historypin und Europeana führte eine große mediale Aufmerksamkeit zur digitalen Sicherung von 3.500 Kulturzeugnissen aus britischen Pubs.
pro.europeana.eu

Spaßkultur

Farben und Sounds in einer Collage

Ausgehend von Raffaels „Madonna del Prato“ zeigt der Physiker und Künstler Yiannis Kranidiotis in seinem audiovisuellen Projekt neue sinnliche Verknüpfungen.
thecreatorsproject.vice.com

Kultur-Zitat

Partizipation, Interaktion und die Verknüpfung von virtuellen und analogen Räumen – das sind die großen Trends, Martin Schäfer von der Stiftung Stadtmuseum Berlin.
tagesspiegel.de

Termine

06.02.2016 digitalmediacamp, München
07.02.2016 Tweetwalk #Spurenleser, München
10.-12.02.2016 13. InetBib-Tagung, Stuttgart
15.-16.02.2016 Tools to make your collection widely visible, Berlin
17.-18.02.2016 Open Science Days 2016, Berlin
22.-26.02.2016 Social Media Week, Hamburg
25.-26.02.2016 Museen und Universitäten. Orte des Wissens im Austausch, Freiburg
25.-26.02.2016 Vernetzte Welten – Digitales Kulturgut als öffentliches Gut, Graz

05.03.2016 Tweetup #Archivperlen, Frankfurt a.M.
14.-17.03.2016 6. Bibliothekskongress „Bibliotheksräume – real und digital“, Leipzig
15.-18.03.2016 Academia, Cultural Heritage, Society, Köln
16.03.2016 Forum Citizen Science Deutschland, Berlin
17.-20.03.2016 Leipziger Buchmesse, Leipzig

Bildserie der Woche

Bartmode. Kurz oder lang, rot oder grün

05_2016
prometheus-bildarchiv.de