Permalink

0

Newsletter 21. September 2016

Kultur Trend

Neustart – neue Website statt Strg+Alt+Entf

Wenn Webauftritte von Museen in die Jahre kommen, ist es Zeit für einen Relaunch. Meist funktioniert nicht mehr alles oder es fehlen Funktionalitäten, die mittlerweile im Netz zum Standard gehören. Auch Layout und Design wirken oft veraltet. Nach dem Neustart wird es dann häufig nicht nur leichter, eine Online-Sammlung mit dem Smartphone zu besuchen. Es werden auch neue Funktionen ergänzt. So bietet das Digitale Belvedere nach dem dritten Relaunch zusätzliche Such- und Filterfunktionen sowie ‚MyBelvedere‘, mit dem sich eigene Objektpakete zusammenstellen und teilen lassen. Die Schwerpunkte beim Relaunch der Website zum 15. Geburtstag des Jüdischen Museums Berlin sind ein klares, aufgeräumtes Design, die Vernetzung der Inhalte aus allen Jahren sowie die barrierefreie und gendersensible Ausrichtung. Darüber hinaus wird die Website zum umfangreichen Recherchetool verschiedenster Themen. Auch die Stiftung Deutsches Design Museum vermeldet einen neuen Webauftritt, mit dem sie die grundlegenden Stiftungsziele „Fördern, Vermitteln, Sammeln, Diskutieren“ kommuniziert. Geplant sind weitere Ergänzungen in Form eines virtuellen Museums zur Erhaltung entscheidender Zeitzeugen und zur neuen Erschließung von Entwicklungsprozessen im modernen Design. Ebenfalls mit einer neuen Website gestartet ist die US-amerikanische gemeinnützige Organisation Creative Commons. Für Ryan Merkley (CEO) war es wichtig, die Arbeit von Creative Commons klarer zu kommunizieren und in allen Bereichen von Kunst und Kultur bis hin zu Bildung für die Wissenschaft deutlicher zu skizzieren. Und auch hier ist mit dem Neustart erst ein Anfang gemacht.

Kultur Digital

Podcasts über Kunst

Art + Ideas ist ein Podcast-Format mit Kunstgesprächen aus dem Getty. Jim Cuno, Präsident vom J. Paul Getty Trust, spricht mit Künstlern, Schriftstellern, Kuratoren und Wissenschaftlern über ihre Arbeit, beispielsweise mit Patti Smith über M Train und mit Colin Renfrew über Archäologie.
getty.edu

Panoramablick über Rom

1850 malte Friedrich Loos ein fünfteiliges Panorama vom antiken Rom. Online werden die einzelnen Bilder als geschlossenes 360°-Panorama gezeigt. Dazu gibt es weitere Informationen, wie Bildbeschreibungen vom Künstler, Wikipedia-Einträge und Fotografien aus neuerer Zeit.
smb.museum, rom360.smb.museum

Digitales über Naturkunde

„Google Arts & Culture“ wächst. Über 30 digitale Ausstellungen rund um Naturkunde und Naturgeschichte kommen alleine von sieben Partnern aus dem deutschsprachigen Raum. So bietet das Museum für Naturkunde in Berlin einen Brachiosaurus brancai in Virtual Reality.
taucher.net, g.co/naturalhistory

Musik über Virtual Reality

In der Ausstellung „Björk Digital“ im Londoner Somerset House geht es in eine neue, in eine virtuelle Welt. In dieser Welt können die Besucher mit VR-Headset die Musik der Künstlerin ganz besonders an außergewöhnlichen Orten erleben.
thecreatorsproject.vice.com

Nachwuchs über WikiCon?

Auch beim diesjährigen Treffen der deutschsprachigen Wikipedia-Autoren wurde der bestehende Autorenmangel thematisiert. Achim Killer berichtet über die WikiCon, über die Öffnung der Veranstaltung für die Öffentlichkeit und über die Gründe.
deutschlandfunk.de

Social Media und Kultureinrichtungen

Inspirieren lassen

Das Museum Burg Posterstein hat am #AskACurator-Tag teilgenommen. Im kurzen Rückblick beschreibt Marlene Hofmann Themen der Gespräche sowie einige Vorgehensweisen von deutschen und amerikanischen Museen bei Twitter, per Whatsapp und auf Facebook live im Video.
burgposterstein.wordpress.com

Exklusiv Zeit haben

Eine #socialconference am Abend nach einer Ausstellungseröffnung begeistert auf jeden Fall die eingeladenen Blogger und Fotografen. Exklusiv, fast alleine, sich Zeit nehmen können, fotografieren dürfen – möglicherweise hätten auch andere Museumsbesucher daran Interesse.
diekremserin.blogspot.de

Eindrücke teilen

Neun Blogger und Journalisten waren Ende August in Flandern und den Niederlanden unterwegs. Auf der Bloggerreise „#Grenzverkehr: Crossover und künstlerischer Austausch“ ging es darum, den diesjährigen Ehrengast der Frankfurter Buchmesse kennenzulernen. Die Nachlese:
kulturfritzen.wordpress.com

Medien nutzen

Es würde wohl zur Kommunikationsstrategie Luthers passen, die Kommunikation zum Reformationsjubiläum auf Social-Media-Plattformen. Für den Historiker Johannes Süßmann passiert dort aber noch nicht genug, um die Menschen für die Reformation zu begeistern.
domradio.de

Anzeige

Mobile Anwendungen im Kulturbereich

Konsequenzen ungewiss

Mit dem Alternate-Reality-Spiel „Data Run“ erfahren Schulklassen im Deutschen Technikmuseum Datenschutz, Privatsphäre, Verschlüsselung. Nach der Einführung mit Laptop und Handy helfen Tablets, eine App und QR-Codes, Rätsel zu lösen und weitere kryptische Botschaft zu erhalten.
netzpolitik.org

Vergangenheit kompakt

Mehrere US-amerikanische Institutionen – Nationalarchiv, Library of Congress,… – haben die App „Remembering WWI“ als Beta-Version veröffentlicht. Bevor die App Anfang 2017 in Schulen und Museen zum Einsatz kommt, sind Nutzererfahrungen, Feedback und weitere Ideen gefragt.
aotus.blogs.archives.gov, iTunes

Kultur und Technologie

Entschlüsselung sabäischer Texte

Sie zählt zu den altsüdarabischen Sprachen, zu den ausgestorbenen Sprachen und keiner weiß, wie das Sabäische klang. Mit einem Wörterbuch im Internet bieten Wissenschaftler der Universität Jena aber Unterstützung, die fast 2.000 Jahre alten Texte in sabäischer Sprache zu lesen.
archaeologie-online.de

Cultural Entrepreneurship

Kunst und Buchmesse

Jedes Jahr gibt es einen Themenschwerpunkt auf der Frankfurter Buchmesse. In diesem Jahr ist es die Kunst. Also hält der Künstler David Hockney die Eröffnungsrede. Es geht aber auch um „The Arts+“, eine Plattform für neue Geschäftsmodelle in der Kultur- und Kreativwirtschaft.
sueddeutsche.de

Studien rund um Kultur

Streaming und Nutzungsverhalten

Internetnutzer zwischen 16 und 64 Jahren wurden in einer aktuellen Studie im Auftrag der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) nach mobiler Musiknutzung, Musik- und Videostreaming befragt. Die zentralen Ergebnisse bestätigen Strategien der Musikindustrie.
musikindustrie.de, Studie

Kultur-Zahlen

11

Elf Nutzer von Kultur- und Forschungsdaten haben elf Ansichten, Positionen und Visionen zum digitalen Kulturerbe. Interviewt im Vorfeld der digiS-Konferenz stehen die unterschiedlichen Perspektiven in einem kurzen Video online.
servicestelle-digitalisierung.de

Spaßkultur

Retro-Instagram

Instagram vor gut zwanzig Jahren? Der russische Designer Misha Petrik zeigt in GIFs, wie das ausgesehen haben könnte.
blog.wiwo.de

Kultur-Zitat

„People still need assistance when they get information on the internet,“ sagt Carla Hayden, neue Leiterin der Library of Congress, in einem Interview über ihre Prioritäten, ihre neue Aufgabe.
theguardian.com

Anzeige

Freien Eintritt zur MUTEC 2016M14_logo 125x125
Die Pausanio Akademie ist vom 10. bis 12. November 2016 Veranstaltungspartnerin der MUTEC in Leipzig. An allen drei Messetagen gibt es ein vielseitiges Programm mit Fortbildungen und Workshops. Alle Teilnehmer haben freien Eintritt zur Messe!
pausanio-akademie.de

Termine

22.09.2016 Neue Superhelden in Kultur und Bildung – playful experiences…, Berlin
22.-23.09.2016 NEXT Conference 2016, Hamburg
22.-23.09.2016 DIGILITY conference, Köln
22.-25.09.2016 Film:ReStored_01. Das Filmerbe-Festival, Berlin
23.09.2016 VR Conference for Journalism & Documentary, Berlin
23.09.2016 Lob der Kopie – wir machen Meme! Düsseldorf
23.09.2016 Chancen und Herausforderungen der sozialen Netzwerke für die kirchliche Arbeit, Köln
26.09.2016 2030. Zur Zukunft der Kulturhistorischen Museen, Stuttgart
29.09.-02.10.2016 3D-Festival BEYOND, Karlsruhe
29.09.2016 Workshop Digitale Strategien für Kultureinrichtungen, Berlin

01.-31.10.2016 European Month of Photography 2016, Berlin
02.-03.10.2016 Videodays, Berlin
04.10.2016 Museum Ideas workshop, London
06.-08.10.2016 Von der Weltausstellung zum Science Lab. Handel – Industrie – Museum, Berlin
08.10.2016 Tweetwalk #Lustwandeln, Schleißheim, Twitter
10.-11.10.2016 Guides to Good Practice in Documentation of Cultural Heritage Assets, Mainz
10.-12.10.2016 Herbsttagung der Fachgruppe Dokumentation, Berlin
12.10.2016 Die Kunstgeschichte als Medienlabor. Zugänge und Verluste…, Köln
12.-14.10.2016 In, über, unter, jenseits und dazwischen – Ebenen digitaler Bilder, Köln
19.10.2016 International PUBlishing Meetup, Frankfurt am Main
19.-21.10.2016 Symposium Ideal Spaces, Venedig
19.-23.10.2016 THE ARTS+, Frankfurt am Main
20.10.2016 Deutscher E-Book-Award, Frankfurt am Main
21.-22.10.2016 „Die ersten Schritte – gewusst wie“ Gründerseminar des VdK e.V. STARTER, Bonn
24.10.2016 Grundlagen Social Media – …für Kreative, München
25.10.2016 “Werden Sie Ihr eigener Video-Producer” Workshop Videoproduktion, Köln
25.10.2016 Contentstrategien für den Kulturbereich und die Kreativwirtschaft, München
26.10.2016 „Werden Sie Ihr eigener Video-Producer“ Workshop Videomarketing, Köln
26.10.2016 Digitale Strategien für Kultur- und Kreativwirtschaft, München
27.10.2016 „Erfahrungsräume erweitern“ Digitale Strategien für Kultureinrichtungen, Köln
27.10.2016 Digitale Veranstaltungsformate in den sozialen Medien: #Tweetup #Instawalk …, München

03.-06.11.2016 Festival for Games, Düsseldorf
04.-05.11.2016 „Geschäftsideen erfolgreich umsetzen“ Gründerseminar des VDK – Intensiv, Bonn
05.11.2016 Videodays, München
07.-08.11.2016 Zwischen kulturellem Reichtum und knappen Kassen. …, Rosengarten
10.-12.11.2016 Mutec, Leipzig
14.-15.11.2016 MuseumNext NYC, New York City
16.11.2016 Kunst Heute Award für Malerei und Fotografie / Digitale Kunst, München
17.-18.11.2016 Die Zukunft in Kunst- und Museumsbibliotheken: Digitale Wissensräume…, Münster
17.-18.11.2016 Zugang gestalten, Berlin
19.11.2016 stARTcamp Köln-Bonn, Bonn

Bildserie der Woche

Kunstvolle Glasgefäße. Zerbrechliche Fundstücke in Köln

38_2016
prometheus-bildarchiv.de